Drogenberatung Rose 12 Ammerland

Immer an eurer Seite

Drogenberatung Rose 12 Ammerland

Eine Suchterkrankung stellt die Betroffenen und auch deren Umfeld vor Herausforderungen.
Wir stehen für eine bedarfsgerechte Suchtberatung und -begleitung im vertrauensvollen Gesprächen und die Vermittlung in passende weiterführende Hilfen. Wir übernehmen Präventionsaufgaben, damit frühzeitig gesundes Verhalten erlernt wird.

  • Personen unterhalten sich in der Rose 12

Informationen zur Einrichtung

Wissenswertes über uns

Beratung

Unsere Angebote im Bereich Therapie und Behandlung sind für alle da, die ihre Abhängigkeit von Alkohol, Medikamenten und illegalisierten Drogen überwinden wollen.
In einer Therapie werden die Suchterkrankung und ihre Begleiterscheinungen durch Gespräche und Übungen behandelt. Das konkrete Therapieziel wird vorher gemeinsam festgelegt.

Unsere Beratung ist kostenlos und auf Wunsch anonym. Zu uns zu kommen, ist der erste Schritt.

Suchtberatung Rose 12 Ammerland #Beratung

Nach den ersten Gesprächen bei uns und mit der Entscheidung, weitere Schritte zu gehen, helfen wir Ihnen, weiterführende Maßnahmen zu finden. Therapie, Wohnformen, Begleitung - das Netzwerk der Paritätischen Suchthilfe Niedersachsen bietet viele Möglichkeiten. Auch darüber hinaus planen wir gemeinsam. Bei der Vermittlung und Antragstellung begleiten wir Sie nahtlos bis in die nächste Maßnahme.
Auch Familienangehörigen und weiteren Bezugspersonen geben wir Informationen und Rat. Wir geben Ihnen Empfehlungen, wie Sie konstruktiv mit der betreffenden Person über das Suchtproblem sprechen können und welche Hilfe möglich ist. Außerdem helfen wir Ihnen, sich vor Schuldgefühlen und den Auswirkungen der Sucht eines Ihnen nahestehenden Menschen zu schützen. Die Beratung für Angehörige und weitere Bezugspersonen ist kostenlos und kann mehrere Gespräche beinhalten. Vereinbaren Sie gerne einen Termin mit uns.
Die Frühhilfe ist für Sie da, wenn Sie wegen Drogen Ärger mit der Polizei, dem Gericht oder Ihren Angehörigen haben, Ihnen die Probleme über den Kopf wachsen oder Sie einfach etwas in Ihrem Leben verändern möchten. Die Frühhilfe bietet Ihnen individuelle und vertrauliche Beratung. Denn je früher gefährlicher Konsum von Drogen erkannt wird, desto größer ist die Chance, die Entwicklung einer Sucht zu verhindern. Dieses Angebot basiert auf denm anerkannten Beratungskonzept „FreD“ (Frühintervention bei erstauffälligen Drogenkonsumenten). Das Angebot findet in der Rose 12 Oldenburg statt.
Der Elternkreis ist ein Angebot für Menschen aus Oldenburg, dem Ammerland und der Wesermarsch. Er ist ein Gesprächskreis im Sinne der Selbsthilfe (bei Bedarf fachlich angeleitet) und bietet Angehörigen und Eltern suchterkrankter oder Drogen gebrauchender Menschen die Möglichkeit, sich auszutauschen und so in gegenseitiger Unterstützung zur Kräftigung der persönlichen Ressourcen und gesundem Verhaltensmuster beizutragen. Der Elternkreis findet jeden ersten und dritten Dienstag um 19 Uhr in der BeKos, Lindenstraße 12 A, Oldenburg, statt.
Wenn Sie Ihren Führerschein aufgrund von Suchtmittelkonsum verloren haben, ist es unser Ziel, dass Sie Ihren Führerschein zurückbekommen und ihn langfristig behalten. Für die Beratung melden Sie sich einfach bei uns an.

Die Beratung findet in der Rose 12 Oldenburg statt.
Digitale Medien fordern unsere Aufmerksamkeit. Wir müssen uns die Frage stellen, ab welchem Zeitpunkt Mediennutzung problematisch wird. Wie in jeder anderen Suchtform, sind auch hier die Grenzen fließend. Viele Faktoren spielen eine Rolle. Unabhängig zu sein, ist das Ziel, bei dem wir unterstützen. Angesprochen werden Menschen in allen Altergruppen. Machen Sie gern einen Termin mit uns.
Wenn die Sucht ins Alter kommt. Lange Zeit wurde davon ausgegangen, dass eine Abhängigkeitserkrankung im Alter nur ein seltenes Problem darstellt. Noch finden wenige ältere Menschen den Weg in eine Suchtberatung und -behandlung, vor allem dann nicht, wenn sich ihre Abhängigkeit lebenszeitlich spät entwickelt hat. Oft ist das gesamte Umfeld betroffen. Kinder, die ihre Eltern pflegen, Pflegekräfte und auch die Nachbarschaft. Wir geben Ihnen Handlungsoptionen an die Hand. Außerdem machen wir Sie mit den Angeboten der Sucht- und Altenhilfe vertraut. Vereinbaren Sie mit uns einen Termin, kostenlos und vertraulich.
Wir laden Sie herzlich ein, uns jeden Montag von 17 bis 19 Uhr und jeden Donnerstag von 14 bis 16 Uhr zu besuchen. Unsere Beratungsstelle steht Ihnen während dieser Zeiten offen, egal ob Sie uns für eine erste Kontaktaufnahme aufsuchen möchten oder spontanen Beratungsbedarf haben. Eine telefonische Voranmeldung ist gerne gesehen, jedoch keineswegs verpflichtend. Unser erfahrenes Team steht Ihnen zur Verfügung, um auf Ihre Fragen einzugehen, Sie zu unterstützen oder Ihnen bei Anliegen behilflich zu sein.

Begleitung

Sie konsumieren Drogen und wissen noch nicht so recht, wie es in Ihrem Leben weitergehen soll? Dann können Sie bei uns mit professioneller Unterstützung an Strategien und Zielen arbeiten, um Ihre Lebenssituation zu verbessern. Wenn Ihre Situation klarer ist, können wir in weiterführende Einrichtungen vermitteln. Im Netzwerk der Paritätischen Suchthilfe Niedersachsen geht das ganz unbürokratisch.

Suchtberatung Rose 12 Ammerland #Begleitung

Die psychosoziale Betreuung (PSB) begleitet Veränderungen im Leben und hilft, gute Ansätze auch langfristig in die Tat umzusetzen. Unsere Berater:innen bieten Ihnen Unterstützung an, die eine Verschlechterung der Lebenssituation verhindern und Ihre Kräfte reaktivieren. Falls Sie Probleme mit Alkohol oder illegalisierten Drogen hatten, möchten wir Ihre Motivation zur Abstinenz steigern. Und wir möchten erreichen, dass Sie am Arbeitsmarkt wieder besser vermittelbar sind. Das Angebot besteht für junge Menschen sowie Erwachsene in Substitutionsbehandlung, erwerbslose Menschen und Menschen in Maßnahmen des JobCenters. Kommen Sie zu uns, wir klären mit Ihnen den Bedarf und unterstützen Sie bei der Antragsstellung.

Behandlung

Unsere Angebote im Bereich Therapie und Behandlung sind für alle da, die ihre Abhängigkeit von Alkohol, Medikamenten und illegalisierten Drogen überwinden wollen. In einer Therapie werden die Suchterkrankung und ihre Begleiterscheinungen durch Gespräche und Übungen behandelt. Das konkrete Therapieziel wird vorher gemeinsam festgelegt.

Suchtberatung Rose 12 Ammerland #Behandlung

Ein Weg, der Sie aus Ihrer Suchterkrankung führen kann, ist die ambulante Rehabilitation (Wiedereingliederung). Wir empfehlen Ihnen diese Hilfeleistung, wenn Ihre Familie oder Freunde Sie unterstützen und Sie berufstätig sind. Wir leisten therapeutische Unterstützung: Entsprechend Ihrer persönlichen Stärken entwickeln wir gemeinsam Ziele und Lösungen, mit denen Sie beginnen, Ihre Situation zu verbessern. Die ambulante Behandlung erfolgt in unserer Beratungsstelle Rose 12 Oldenburg und dauert max. 18 Monate. Die Kosten werden von der Rentenversicherung oder Krankenkasse übernommen. Die Antragsstellung erledigen wir vorab gemeinsam. Die ambulante Rehabilitation führen wir in Kooperation mit der Suchtberatung Friesland innerhalb der Paritätischen Suchthilfe Niedersachsen durch.
Die Therapievorbereitung ist für alle Menschen eine Hilfe, die kurz vor ihrer Therapie stehen oder auf ihre Kostenzusage warten. Wir steigern Ihre Motivation und bereiten Sie optimal auf Ihre weitere Behandlung vor.
Im Anschluss an eine stationäre oder tagesklinische Behandlung können Sie Ihre Therapie gerne in der Rose 12 Oldenburg fortsetzen. Mit der Rückkehr in den Alltag stürzen manchmal viele Sorgen auf Sie ein – und mit ihnen kommen alte Verhaltensweisen zurück. Bei uns bekommen Sie Unterstützung: Wir geben Ihnen Rückmeldungen, gemeinsam mit Ihnen lösen wir Probleme und gehen neue Herausforderungen an.
Zusätzlich zu Einzel- und Gruppentherapien bieten wir Ihnen Intensivseminare zu bestimmten Themen an. Sie wählen diese gezielt zu Ihrer Persönlichkeit und Situation aus. Informieren Sie sich gemeinsam mit Ihrer:ihrem Therapeut:in frühzeitig über unser Angebot und lassen Sie sich für eine Teilnahme vormerken.

Prävention

Zielgruppen für die Prävention gibt es viele. Unsere Arbeit beginnt mit Elternabenden und in Kindergärten, sie hat einen Schwerpunkt in Schulen, ein anderer ist die betriebliche Prävention. Aufklärung, z. B. über den Umgang mit Alkohol und leistungssteigernden Medikamenten, bieten wir auch als Schulungen für Führungskräfte an. Wir schulen Multiplikatoren und halten Vorträge auf Tagungen; Sie können uns buchen.

Suchtberatung Rose 12 Ammerland #Prävention

Unsere Info-Veranstaltungen sind für Gruppen aller Art gedacht. Wir informieren Sie allgemein zu Drogen- und Suchtproblematik, auch zu stoffungebundenen Suchtformen wie der Glücksspielsucht. Außerdem geben wir Ihnen die Möglichkeit, die Beratungsstelle kennenzulernen. Wir stellen Ihnen unsere Angebote und das Netzwerk der Paritätischen Suchthilfe Niedersachsen vor.
Ein wichtiger Teil unserer Arbeit besteht darin, Schulen bei der Durchführung von suchtpräventiven Veranstaltungen zu unterstützen - in allen Schultypen und Jahrgangsstufen. Themen und Form besprechen wir mit Ihnen und stimmen sie auf das Alter der Schüler:innen ab. Auch Projekttage sind möglich. Die Inhalte sind im Wesentlichen: Drogenaufklärung, Informationen zur Suchtentwicklung, Risiko- und Schutzfaktoren, Förderung von Risiko- und Sozialkompetenzen.
Was hält Ihren Betreib gesund? Die betriebliche Gesundheitsförderung bieten wir Organisationen, Institutionen und Firmen an. Von den Auszubildenden bis zur Führungskraft, für alle können wir Angebote machen. Die Seminare dauern in der Regel einen Tag, es können aber auch mehrtägige Seminare organisiert und durchgeführt werden. Informationen über Substanzen, Risiken und Nebenwirkungen, Aspekte der Arbeitssicherheit, Symptome, Präventions- und Interventionsstrategien – eine Vielzahl von Inhalten können behandelt werden. Für ein Seminar in Ihrem Unternehmen werden diese Inhalte entsprechend einem Schwerpunktthema ausgewählt und zusammengestellt: „Früherkennung am Arbeitsplatz“, „Betriebliche Präventionsstrategien“ oder „Gestaltung einer Betriebsvereinbarung zur Suchtvorbeugung“ sind mögliche Schwerpunktthemen.

Die Drogenberatung Rose 12 wird gefördert durch das Land Niedersachsen und den Landkreis Ammerland.

Vor Ort und Online

Drogenberatung Rose 12 Ammerland
Fachstelle für Sucht und Suchtprävention
Fährweg 2
26160 Bad Zwischenahn

Telefon: 04403 63520
Fax: 04403 8107654
E-Mail: ammerland@paritaetische-suchthilfe-nds.de

Sprechzeiten mit vorheriger Terminabsprache
Dienstag: 9 – 12 Uhr
Mittwoch: 14 – 19 Uhr
Freitag: 9 – 13 Uhr
sowie Termine nach Vereinbarung